Traditionell beschließt die KG Rot-Weiße –Garde die Session mit der Beerdigung des nach der Session „verstorbenen“ Hoppeditz und dem gemeinsamen Abschlußessen, früher „Fischessen“ genannt.
Über 90 Mitglieder der KG waren den Einladung von Präsident Jochen Blum in die Schützenhalle gefolgt und genossen in launiger Runde zunächst das reichhaltige Buffet.
An dieser Stelle gebührt unser ausdrücklicher Dank unserem Mitglied Christian POOCH und seinem Team, die hierfür verantwortlich zeichneten und ein hervorragendes und abwechslungsreiches Buffet „gezaubert“ hatten.
So gestärkt, konnte dann anschließend nach einer kurzen Trauerrede durch unseren Hofmarschall Achim Surmann der dahingeschiedene Hoppeditz auf seinem letzten Gang begleitet und zu Grabe getragen werden.
Er erhielt unter großer trauriger Anteilnahme aller Anwesenden eine stilvolle Feuerbestattung. Alle hoffen, dass zur neuen Session seine Lebensgeister wieder erweckt werden können.
Anschließend ergriff Präsident Jochen Blum das Wort und ließ die Session noch einmal Revue passieren. Mit sichtbarem Stolz blickte er auf eine absolut tolle und erfolgreiche Session zurück, die dank unseres sympathischen Prinzenpaares Michael I. und Christina I. geprägt war. Das närrische Volk hat die beiden in ihr Herz geschlossen.
Aber es soll nicht unerwähnt bleiben, dass ebenso unser Kinderprinzenpaar Martinus I. und Emilija I. und unser Prinzenpaar der Generation „Gold“, das Seniorenprinzenpaar Annegret I. und Wim I. einen ebenso hohen Anteil an allen Veranstaltungen und Auftritten im Laufe der Session hatten. Es war eine rundherum gelungene Session. Dafür dankte der Präsident allen Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen hatten.
Hierzu gehören besonders ALLE Garden unserer Gesellschaft. Die Stadtgarde, die Glamour Girls, die Kinderprinzenehrengarde und die Tanz- und Prinzengarde lieferten in dieser Session allesamt starke tänzerische Leistungen, die von den Zuschauern bei allen Auftritten mit starkem Beifall belohnt wurden. Vielen Dank für Eure Arbeit.
Dies wurde auch vom Präsidenten gebührend erwähnt und alle Verantwortlichen Trainerinnen mit dem Gesellschaftsorden ausgezeichnet.
Leider muss sich die Garde von 4 Tänzerinnen der Tanz- und Prinzengarde aus beruflichen und persönlichen Gründen verabschieden, was allgemein sehr bedauert wurde.
Verabschiedet wurden: Anna-Lena Krüger, Franziska Schmitz, Sonja Schmitz und Michelle Außel.
Anschließend zeichnete Präsident Jochen Blum, dann noch einige Mitglieder für besondere Verdienste im Laufe der Session aus.
Das amtierende Prinzenpaar, Michael I und Christina I. ergriffen dann das Wort und blickten aus ihrer Sicht auf eine tolle Session zurück mit vielen vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen die sie, so Prinz Michael, ohne diese Amt nicht hätten machen können und die sie vor allem auch nicht vermissen wollen.
Auch Prinzessin Christian I, zeigte sich in kurzen Worten sehr dankbar dieses Amt habe ausüben dürfen. Auch sie mochte diese Erfahrungen nicht mehr missen.
Ihre Dankbarkeit und Freude brachten beide dann zum Ausdruck, indem sie an einige Mitglieder, die beiden während der Session zur Seite standen oder geholfen hatten, ihren Prinzenorden verliehen.
Als letzter offizieller und traditioneller Akt, stand dann noch die Übergabe der Fotobücher an das Ex-Prinzenpaar (welch ein schreckliches Wort ).
Da Prinzessin Birgit II. sich ein grooooßes Buch gewünscht hatte, hielten sich ihre drei „Kümmerer“ (Ute Schäl, Claudia Surmann und Thomas Römer) an die Vorgabe.
In monatelanger Kleinstarbeit sichteten Ute und Claudia tausende von Fotos aus der Session und wählten dann hieraus die Fotos aus, die zu zwei wirklich dicken Fotobüchern zusammengestellt wurden. Eine tolle und einmalige Erinnerung an die schöne Zeit 2018.
Getoppt wurde das alles noch durch den Einsatz von Thomas Römer und Helfer, die ein ca. 100 x 60 cm großen Buchumschlag fertigten, in denen die eigentlichen Fotobücher verstaut waren. Prinzenführer Achim Surmann und Thomas Römer hatten dann die Aufgabe, den dicken Wälzer in den Saal zu schleppen. Unter großem Beifall wurde „das grooooße Buch“ dann übergeben.
Birgit war sichtlich gerührt, Ludger war leider an diesem Abend verhindert, so dass seine Frau Ute es für ihn entgegen nahm.
Nach diesem letzten offiziellen Teil, beendete Präsident Jochen Blum dann mit dankenden Worten die Session und offiziell die Veranstaltung. Er freut sich, wie alle Rot-Weißen schon auf die nächste Session.