Bereits nach dem ersten Treffen nach der Session und der Nachlese stand für den Seniorenrat fest, dass der mittlerweile in die Jahre gekommene Umzugswagen neu gestalten werden soll.

Nach einer ausgiebigen Planung starteten bereit im Mai die fleißigen Helfer mit der Arbeit.

Bis auf die noch ausstehenden Malerarbeiten hat der Wagen bereits sein neues Erscheinungsbild erhalten.

Auch die Stadtgarde war sich darüber im Klaren, dass der Wagen renoviert werden musste. Also machte man sich ebenfalls im Sommer an die Arbeit. Nicht nur die Dachkonstruktion wurde erneuert sondern auch einige andere Veränderungen vorgenommen.

So wird u.a. die Elektrik erneuert und Malerarbeiten durchgeführt. Es sind trotz vieler unzähliger Stunden in wechselnder Besetzung der Mitglieder der Stadtgarde noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen.

Viel Arbeit hat sich der Vorstand vorgenommen. Da nach drei Jahren der alte Vorstandswagen seine Dienste geleistet hatte, war bereits Anfang des Jahres der Beschlusse gefasst worden einen neuen Wagen zu bauen. Nachdem im Frühjahr ein neues Untergestell erworben werden konnte, begannen Ende August die ersten Arbeiten. Seit der Zeit treffen sich die Vorstandsmitglieder jede Woche montagabends unter Federführung von Wolfgang Becker zum Neubau des Wagens.

Mittlerweile nimmt der Wagen schon Form und Gestaltung an. Aber es vergehen noch einige Wochen mit vielen Arbeitsstunden bis zur Fertigstellung.